Category Archives: Education

Just published: “The Socialisation of Migrant Children in Transnational Settings”

Reisenauer, Eveline (2022) The Socialisation of Migrant Children in Transnational Settings. In: Czech Sociological Review 58 (1), pp. 7–28. DOI: 10.13060/csr.2022.012

This article argues that it is central to consider the socialisation processes of migrant children in transnational settings when focusing on issues of integration and the transnationality of the next generation. A central experience of migrant children is that they grow up and are involved in both the emigration and immigration country (of their parents). Many of them circulate between Germany and Turkey several times and maintain multiple relationships across national borders when they are growing up. This has implications for their family relationships and educational careers in childhood, but beyond that it also has effects that are detectable into adulthood. The article shows that migrant children develop the potential and skills that enable them to live a transnational life. The question the article therefore addresses is whether and how a transnational childhood affects the transnationality and integration of the next generation in the adult life.

https://sreview.soc.cas.cz/corproof.php?tartkey=csr-000000-0041

Just published: “Adressierungen von Migrationsfamilien in Elternmaterialien”

Reisenauer, Eveline / Lüring, Klara (2022) Adressierungen von Migrationsfamilien in Elternmaterialien: Migration aus der Perspektive der Eltern- und Familienbildung. In: Stock, Miriam / Hodaie, Nazli / Immerfall, Stefan / Menz, Margarete (Hrsg.) Migrationsgesellschaft: Pädagogik, Profession, Praktik. Wiesbaden: Springer VS, S. 67–83. DOI: 10.1007/978-3-658-34087-2_4

Zielgruppenspezifische Angebote der Eltern- und Familienbildung im Bereich der Migration sind darauf ausgerichtet, die Erziehungskompetenzen von Eltern mit Migrationserfahrung zu fördern und zu stärken. In diesem Kontext geraten auch in Elternmaterialien zunehmend die Interessen und Bedarfe von Migrationsfamilien in den Fokus. Diesbezüglich wird im Rahmen des Projekts „Diversität und Wandel der Erziehung in Migrantenfamilien“ (DIWAN) der Frage nachgegangen, welche Adressierungen von Familien mit Migrationserfahrung dabei vorgenommen werden und wie sich diese im Zeitverlauf wandeln.

Just published: “Diversifizierung von Migrationsfamilien und ihrer Kindererziehung”

Reisenauer, Eveline (2021) Diversifizierung von Migrationsfamilien und ihrer Kindererziehung: Implikationen für die Soziale Arbeit im Migrationskontext. In: Migration und Soziale Arbeit 43 (4), pp. 292–299.

Ausgehend von bestehenden stereotypisierenden Vorstellungen über Migrationsfamilien und ihrer Kindererziehung, nimmt der vorliegende Beitrag einen Perpektivenwechsel vor, der an der aktuell gelebten familialen Realität von Migrant*innen ansetzt. Es wird gezeigt, dass gegenwärtig sowohl der familialen Diversität im Migrationskontext als auch ungenutzten Potentialen in Migrationsfamilien eine zunehmende Relevanz beizumessen ist. Vor dem Hintergrund dieser Überlegungen schließt der Beitrag mit einem knappen Fazit zu Implikationen für eine migrationssensible Gestaltung der Sozialen Arbeit.

https://www.beltz.de/fachmedien/sozialpaedagogik_soziale_arbeit/zeitschriften/migration_und_soziale_arbeit/artikel/47994-diversifizierung-von-migrationsfamilien-und-ihrer-kindererziehung-implikationen-fuer-die-soziale-arbeit-im-migrationskontext.html

Job offer: Wissenschaftliche Referentin/ wissenschaftlicher Referent für das Forschungsprojekt DIWAN gesucht

Als Mutterschutz- und Elternzeitvertretung suchen wir ab 01.04.2019 für das Forschungsprojekts “Diversität und Wandel der Erziehung in Migrantenfamilien aus der Perspektive von Eltern und Fachpraxis” (DIWAN) am Deutschen Jugendinstitut (DJI) in München eine wissenschaftliche Referentin/ einen wissenschaftlichen Referenten mit Kenntnissen in qualitativen Methoden der Sozialforschung, inbesondere Gruppendiskussionen.